Auf den Pfaden eines Einsiedlers. Die „Kultur AG“ der Scuderia Suedstadt goes Bruder-Klaus-Feldkapelle

Scuderia Suedstadt zu Besuch bei der Bruder Klaus Feldkapelle

Als Bruder Klaus seine Frau verließ, um als Einsiedler in Einsamkeit zu leben, hatte er nach 20 Ehe bereits 10 Kinder in die Welt gesetzt. Während weiterer 20 Jahre seines Einsiedlertums soll er nichts zu sich genommen haben – außer Wasser und der Eucharistie. Das machte ihn im Volk bekannt und zum Schutzpatron der Schweiz.

Sccuderia Suedstadt Kultur AG auf Tour
Fachsimpeln bei Banane und Leitungswasser - kein Widerspruch für Scuderisti.

Scuderisti sind im Allgemeinen bislang nicht durch ihr Einsiedlertum aufgefallen und von einem Vereinsmitglied mit 10 Nachkommen wurde ebenfalls noch nicht berichtet.

Und doch, vier Scuderisti machten sich an einem September-Wochenende des Jahre 2020 von der Torburg in der Kölner Südstadt auf ihren Weg in die Eifel nach Wachendorf. Ziel der vier war die ca. 60 km von Köln gelegene Bruder-Klaus-Feldkapelle.

Scuderia Suedstadt Bruder Klaus Kapelle
Schlicht und geradlinig die Architektur - so, wie der Einsiedler selbst.

Ein beeindruckendes Bauwerk des Schweizer Architekten Peter Zumthor. Bereits aus der Ferne fällt die Kapelle, sehr einsam an einer Anhöhe mitten auf einem Feld stehend, ins Auge. Die Bauherren der Kapelle sollen diese „aus Dankbarkeit für ein gutes und erfülltes Leben“ errichtet haben.

Scuderia Suedstadt in der Bruder Klaus Feldkapelle
Der Innenraum der Kapelle lädt zum stillen Verweilen an; selbst in Trikot und mit Helm.
Scuderia Suedstadt an der Bruder-Klaus-Feldkapelle
Die Löcher in der Außenwand der Kapelle? Findet es bei einem Besuch selbst heraus.

Scuderia Winketour

Scuderia Suedstadt Winketour in Corona Zeiten

Die Scuderia Suedstadt geht auf Winketour

Es waren auch für Scuderisti entbehrungsreiche Zeiten. Wir alle können uns daran erinnern, im März und April 2020 wurden wir zu Lonesome-Riders. Alleine auf weiter Flur. Keine Gruppe, keine Gespräche, kein Windschatten, kein Thekenmannschaftsport.

Scuderia Suedstadt Winketour in Corona Zeiten
Die „Winke-Tour“ | Freundliche Scuderisti rufen sich etwas wohlmöglich Schmeichelhaftes zu

Unsere erste Winke-Tour brachte uns eine gewisse Erleichterung. Wir konnten wieder gemeinsam eine Runde drehen, wenn auch nicht in der Gruppe und mit ausreichendem Abstand. Das Prinzip: wir fahren gemeinsam eine Rundtour. Jeder startet individuell in einem definierten Zeitfenster unter Einhaltung der Abstandsregeln. Scuderisti mit geradem im und mit ungeradem Geburtsdatum gegen den Uhrzeigersinn. Es war eine wahre Freude sich wiederzusehen. Bei den Begegnungen haben wir uns etwas Freundliches oder gar Schmeichelhaftes zugerufen (z.B. „Du siehst besser aus als je zuvor!“) und uns aufmerksam zugewinkt.

Die „Winke-Tour“ ist inzwischen auch schon wieder Geschichte, nicht mehr im Standardprogramm aber: wir erinnern uns gerne daran.

Scuderia vs Corona

Aktuelle Informationen zu Ausfahrten und sonstigen Aktivitäten der Scuderia

1. Juli 2020

Wegen der aktuellen Corona-Schutzverordnung möchten wir unsere Ausfahrten zur Zeit nur vereinsintern anbieten. Wir sind verpflichtet alle Kontakte unserer offiziellen Scuderia-Ausfahrten über 4 Wochen nachzuhalten. Wir sehen bisher leider keine Möglichkeit, das pragmatisch auch für Nicht-Mitglieder zu gewährleisten. Bitte habt dafür Verständnis. Wir vermissen euch übrigens auch. Unsere Mitglieder informieren wir per Email über Ausfahrten etc.

10. Mai 2020

Auch trotz vieler Lockerungen: Es gibt weiterhin bis auf weiteres keine Ausfahrten der Scuderia Südstadt. (Außer der virtuelle Scuderia Zwiftwoch natürlich.)

Zwar findet unser Sport extrem kontaktlos und im Freien statt. Wir können aber keine Hygienemaßnahmen wie einfaches Händewaschen gewährleisten und auch das Abstands-Gebot ist in größeren Rad-Gruppen kaum zu realisieren, zumal es Hinweise darauf gibt, dass beim Laufen und Radfahren hintereinander die Abstände noch größer als 1,5-2m sein sollten um CoViD19-Übertragungen zu vermeiden. Selbstverständlich bleibt es auch jedem Scuderisten selbst überlassen, sich (in eigener Verantwortung!) mit anderen zu gemeinsamen Ausfahrten zu verabreden. Seid einfach vernünftig (dabei) und im Rahmen der Verordnungen… Hier findet ihr die sportartspezifischen Übergangsregelungen des BDR: Link.

13. Mai 2020

Bis auf weiteres gibt es keine Ausfahrten der Scuderia Südstadt. (Außer der virtuelle Scuderia Zwiftwoch natürlich.)

Solltet ihr euch dennoch auf eigene Initiative zum gemeinsamen Radfahren treffen, achtet bitte auf die überall kursierenden Hygiene-Vorschläge, unterlasst unbedingt Snot-Rockets und notiert euch tatsächlich auch, mit wem ihr unterwegs gewesen seid.

Dies werden wir auch noch über unsere weiteren Kanäle kommunizieren.

Die Entscheidung treffen wir schweren Herzens aber wohl überlegt. Wir sind der Ansicht, dass wir einen Beitrag leisten wollen Möglichkeiten zur Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und tun dies, auch wenn unser Beitrag klein erscheinen mag. Vielleicht hält der ein oder andere es für übertrieben, aber unsere Ausfahrten sind nun eben nicht zwingend notwendig.
Wenn der Spuk hoffentlich irgendwann vorbei ist, können wir vielleicht feststellen, dass es wirklich übertrieben war. Vielleicht können wir dann aber auch guten Gewissens feststellen, das Richtige getan zu haben und nicht das Falsche.

Zeitumstellung: Nightride statt Feierabend, 19h Unibib

Wer hat an der Uhr gedreht?! Heute Nacht wurde die Zeit umgestellt. Das heißt für die Scuderia:

Ab nächstem Dienstag (31.10.2017) gehen wir jeden Dienstag Abend gut beleuchtet und mit gut sichtbarer Kleidung ausgestattet auf die so genannte Axelrunde (die sieht in etwa so aus: Strava-Link).

Achtung: Treffzeit ist erst 19 Uhr. Treffpunkt ist Universitätsstr. Ecke Kerpener Str. (Uni-Bib).

Wenn Ihr mitfahrt, fahrt bitte besonders umsichtig. Gebt wegen der Dunkelheit vor allem alle Zeichen weiter. Das gilt besonders auch für Abbiegezeichen; viele kennen die Route zwar aus dem FF, euer Hintermann aber vielleicht gerade doch nicht.

Die Feierabendrund mit Treffzeit 18 Uhr und Treffpunkt Torburg pausiert ab sofort bis zur Zeitumstellung im Frühjahr 2018.

Scuderia Dienstag im Hochsommer

Scuderia Südstadt in Action

Besser geht’s eigentlich nicht mehr: Es ist Hochsommer, aber auch nicht zu warm. Es ist noch lange hell, die Straßen sind wegen der Ferienzeit leer und Olli hat eine neue Route gefunden, erstaunlich dass man doch noch nicht alles im Bergischen kennt. Die Strecke nach Hohkeppel war auf jeden so irgendwie neu: Scuderia Dienstag im Hochsommer auf Strava. Und mit 40 Leuten waren wir einigermaßen schnell unterwegs.
Ein paar schöne Hügelchen waren natürlich auch dabei: Scherfbachtal to Eikamp Climb 3,1 km mit 116 Hm, Georghausen to Schmitzhöhe Junc 1,1 km mit 85 Hm, Hohkeppel steep part 0,7 km mit 67 Hm

Und zum Abschluss vor der Ubierschänke war nur das Bier kalt, die Jacke konnte in der Trikottasche bleiben. So könnte eigentlich jeder Tag sein.

[vimeo 226108311 w=640 h=360]

L’Enfer du Nord

Zieht die Schrauben an, klebt das Gebiss fest, es wird ruckelig. Am Sonntag, den 9. April geht’s von Paris nach Roubaix! Und ihr könnt per Fernseh-Direktübertragung dabei sein, ab 14 Uhr im Waidmeister.

Vorher, 10 Uhr, fahren wir ab Torburg auch gerne unsere berüchtigte Motto-Runde mit Namen „Hölle von Kölle“, auf der wir die schönsten Kopfsteinpflasterpassagen der Umgebung unter die Räder nehmen und gesellig über den Rhein schippern (irgendwie müssen wir ja zum Pflaster von Bensberg).

Und, der Spektakel sind noch nicht genug: Im Rahmen der Ausfahrt müssen die Wetteinsätze der Scuderia-internen Winterpokalaustragung „Wintercoppa“ eingelöst werden. (Hier geht’s zur Auswertung.) Das heißt, Scuderia Team 2 putzt die Räder von Team 1, Team 3 spielt Edelhelfer und Wasserträger für Team 5 und Team 6 fährt vorne im Wind (verdammt, das bin ja ich…).

Ab sofort: Dienstag 18 Uhr, Severinstorburg (Feierabendrunde)

In aller Kürze das Wichtigste: Die Zeitumstellung ist Vergangenheit, wir treffen uns ab sofort wieder Dienstags um 18 Uhr an der Severinstorburg!

Die Sonne wird uns die nächsten Dienstage allerdings auch schon gegen 20 Uhr wieder verlassen. Wenn ihr also länger als zwei Stunden fahren wollt, nehmt bitte unbedingt Beleuchtung und ggf. eine Warnweste mit.

Bei ausreichend großer Teilnehmerzahl werden wir wieder Macchiato-, Cappucino- und Espressogruppen bilden. D.h. Die Macchiato wird am kürzesten und langsamsten, die Espressorunde am schnellsten, weitesten, höchsten gefahren. Schätztz euch bitte selbst ehrlich ein und ordnet euch entsprechend zu. Genauere Infos zu Strecke und Tempo bemühen wir uns an der Torburg zu geben. Unser Ziel ist es nämlich nicht nur gemeinsam zu fahren, sondern auch gemeinsam anzukommen. Genauere Infos hierzu schicken wir demnächst noch mal nach.

Achja: Bitte kommt mit Helm und stellt euch in der Platzmitte auf, sodass man noch durch die Torburg kommt…

Scuderia Sonntag im März

So langsam geht der Winter zu Ende – zumindest war es heute am Vormittag so bevor der Regen und Temperatursturz kam. So gesehen haben wir alles richtig gemacht: Ein kurze, knackige Runde, diesmal über Mühlheim raus aus der Stadt und über den Flughafen zurück. Hier die Zusamnmenfassung in 60 Sekunden:

[vimeo 207004620 w=640 h=360]

2017-03-05 Scuderia Sonntag from Robert Brands on Vimeo.