Bikepacking

“It is by riding a bicycle that you learn the contours of a country best, since you have to sweat up the hills and can coast down them…“  –  Ernest Hemingway

Scuderisti lieben ihre Räder und so manchem wird wohl bei einem Urlaub – ohne das geliebte Rad – leicht flau im Magen. Das Gedankenkarussel beginnt: Werde ich nach meinem Urlaub noch in mein Scuderiatrikot passen? Zieht mir die Latte-Gruppe nachher davon? Wird mein Rad zurückgelassen unter Verlustängsten leiden?

Und so verbringen immer mehr Scuderisti ihren Urlaub statt im Strandkorb auf ihrem geliebten Zweirad. Seien es Graveltouren durch Asien, das Erklimmen des Alpe D‘Huez in Peru für die hartgesottenen „Profis“  oder aber ein Hochzeitstrip quer durch Deutschland. Und wenn der eigentliche Urlaub wegen Pandemie ausfällt, fährt man halt einmal durchs Baltikum bis Hamburg – es gibt kaum ein Bikepacking Abenteuer, vor dem ein Scuderisti halt machen würde. Und so tummeln sich auf Strava & Instagram mehr und mehr Bilder von glücklich-erschöpften Menschen in Scuderia Trikots an den entlegensten und höchsten Orten der Welt oder auch dem Kölner Umland.

Die Scuderia mit im Gepäck

Scuderia Suedstadt Bikepacking in the forrest

So ein Bikepacking-Trip sei natürlich gut vorbereitet und so stehen Scuderisti sich vor jeder Tour mit Rad und Tat zur Seite. Seien es Tipps zu den schlaglöcherfreiesten Straßen im Balkan, das Ausleihen eines Gepäckträgers, Fachsimpeln über das beste Ultralight Taschen-Set-Up oder auch der Crashkurs in Bike-Mechanik I. Es gibt wohl kaum ein Anliegen, dem nicht geholfen werden kann.

Und auch unterwegs ist die Scuderia immer mit von der Partie. Seien es die neidvollen (aber auch motivierenden) Kommentare unter den Strava-Posts. Die digitale Helpline via Video-Call, weil irgendwas am Rad nicht so läuft, wie es soll. Oder auch der Stopover bei Freunden der Scuderia, wo man die warme Dusche nach einem langen Tag im Sattel dankend entgegennimmt. Die Scuderia kommt mit auf Tour. Und so kommt es auch schonmal vor, dass man irgendwo im nirgendwo in Nordmazedonien von zwei Fremden angesprochen wird, da man doch das dort bekannte Scuderia Trikot trägt. Und unverhofft ist man dann zu Gast bei (neuen) Freunden – Unterkunft, Restaurantbesuch & MTB-Tour inklusive. Die Scuderia verbindet halt – daheim und in der Welt.

Gemeinsam macht es mehr Spaß

Scuderia Suedstadt Bikepacking

Und weil es Alleine nur halb so schön ist, schließen sich immer mehr Scuderisti für ihre Bikepacking-Abenteuer zusammen. Sei es ein verlängertes Wochenede im Sauerland, das auch unter „hike with your bike“ laufen könnte oder eine nass-kalte Tour von Wien nach Belgrad. Man findet wohl immer eine*n Scuderisti, der/die mit Einem durch Dick / Dünn radelt.

Zurück Zuhus

Scuderia Suedstadt die Thekenmannschaft

Und kaum daheim, wird direkt das nächste Abenteuer geplant und neue Mitradler*innen rekrutiert. Bei Frikadelle und Bier vor der Ubierschänke – nach den geliebten ScuDis. Und das Beste ist: Statt Latte, fährt man jetzt direkt Espresso. Denn ohne Gepäck, fliegt man die hiesigen Berge nur so hoch. Zumindest für ne Weile. Dann muss der nächste Bikepacking Trip her.