Wer ist K-Schuld-K am Dauerregen?

Scuderisti nach Köln-Schuld-KölnLeider nicht viel los (ca. 150 Fahrer) bei der top organisierten RTF Köln-Schuld-Köln, das Wetter war entsprechend. Manch einer kam zu Recht mit seiner Winterschleuder und erlebte darauf neben kalten Fingern und nassen Socken Radsportgeschichte am Start/Ziel in der Müngersdorfer Radrennbahn und auf den Wegen der (leider) ehemaligen (ich nenne es mal…) Amateurfernfahrt Köln-Schuld-Frechen. Im Sahrtal (kein Tippfehler!) noch genial, im Anstieg nach Krälingen dann nur noch so “geht so” war die heiße Suppe mit eingestippter Eierwaffel, die aber auch nicht verhindern konnte, dass wir hinterher sehr abgekämpft aussahen.

Hoffentlich lassen sich die Organisatoren vom RC Adler nicht von der wetterbedingten Teilnehmerflaute abschrecken und lassen nächstes Jahr die RTF K-Schuld-K wieder stattfinden oder besser noch das Rennen wieder aufleben. Egal was die WetterApps sagen und wie wir hinterher aussehen werden: Wir sind wieder dabei.

4 thoughts on “Wer ist K-Schuld-K am Dauerregen?

  1. Jungs,

    Mega Respekt, das Ihr das Ding gerockt habt und damit die aufwendige und liebevolle Organisation des RC Adlers gewürdigt wurde.

  2. Auch von mir allen Respekt. Bin auch früh aufgestanden habe aber dann entschlossen: No way!

    Das ihr dann sogar die 150er fahrt ist schon stark!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *