Ausfahrten

Jede/r ist eingeladen, mitzufahren. Wenn ihr das tut: Beachtet unbedingt unsere Sicherheitshinweise (s.u.).

Termine

Dienstags, 18 Uhr (zur Sommerzeit): Feierabendrunde

Unsere gesellige Feierabendrunde ist der beste Grund, auf der Arbeit mal pünktlich Schluss zu machen, Überstunden abzufeiern oder den Chef unverrichteter Dinge im Meeting stehen zu lassen. Tauscht die Arbeitskluft gegen enganliegendes Lycra und pedaliert euch den Arbeitsstress gemeinsam von der Seele.

Wir starten jeden Dienstag um 18h von der Severinstorburg. Jeder ist herzlich eingeladen, wir versuchen, niemanden zurückzulassen.

Wenn wir es schaffen (kein Versprechen!) bilden wir am Start drei Gruppen: Eine Latte-Macchiato-Gruppe für das gemütliche und regenerative Pedalieren (unter 26km/h), eine Cappucinogruppe für Tempobolzer und Bergfeste (27-28 km/h) und eine Espressogruppe für die mit den ganz nervösen Beinen (über 29km/h).

Wenn die Sonne langsam untergeht, geht es hinterher gerne noch auf ein Böll-Bier-Radler in die Ubierschänke.

Sonntags, 10 Uhr: Ortsschild- und Plaudersprintründchen

Eigentlich jeden Sonntag, 10 Uhr ab dem Severinstor, gehen wir auf eine mindestens 3-stündige Tour ins Kölner Umland (meistens Bergisches Land).

Frühstück im Bett und Sonntagsei sollten vorher erledigt sein, der Braten muss ggf. warten, zum Tatort sind wir dann aber rechtzeitig wieder zurück.

RTF-Teilnahmen oder andere umfangreichere Ausflüge können die Regelmäßigkeit dieses Termins beeinträchtigen. Wenn in den Terminen an einem Sonntag etwas anderes angekündigt ist (geänderte Abfahrtszeiten und Treffpunkte werden dann dort gesondert genannt) findet Ortsschild- und Plaudersprintründchen nicht, bzw. nur unter veränderten Bedingungen statt. Die Strecken werden entweder am Start bekanntgegeben oder miteinander vereinbart. Wir können nicht garantieren, dass immer jemand da ist, um die Gruppe(n) zu guiden, meistens klappt das aber.

Dienstags, 19 Uhr (zur Winterzeit): Knightriders auf der Axelrunde

Lampen raus, Signalwesten an! In der Winterzeit fahren wir wöchentlich die Axelrunde durch Kölns Westen. Die Strecke orientiert sich an dieser hier.

Bringt unbedingt gute Beleuchtung und gut sichbare Kleidung mit!

Gebt beim Mitfahren unbedingt alle Zeichen an die Hintermänner weiter! Vor allem auch Abbiegezeichen, nicht jeder kennt die Strecke schon auswendig!

Achtung: Treffzeit erst 19 Uhr. Treffpunkt: Universitätsstr. Ecke Kerpener Str. (Uni-Bib).

Sicherheit und Etikette bei Ausfahrten

Bei unseren gemeinsamen Ausfahrten bringt die mitunter große Zahl an Fahrern auch Gefahren mit sich. Wir haben daher einen Scuderia-Südstadt-Knigge erstellt, um ein paar grundsätzliche Verhaltensregeln für alte, neue und zukünftige Scuderisti festzuhalten. Haltet euch dran!

11 goldene Regeln zum Radfahren in der Gruppe

1. Bei Scuderia-Ausfahrten tragen wir einen Helm. Prüft vor der Abfahrt folgende Dinge:

  • Helm
  • Licht
  • Schlauch
  • Pumpe/Kartusche
  • Rad in intaktem Zustand

2. Bei Gruppeneinteilungen bitte die eigene Leistungsfähigkeit realistisch einschätzen – denkt an die Gruppe. Ein oder mehrere Guides pro Gruppe leiten die Trainingsfahrten und behalten die Übersicht.

Latte Macchiato = flott (ca. 25er-Schnitt), zum Einstieg und Kennenlernen empfohlen, eher flach

Cappucino = flotter (26-28er-Schnitt), für geübte und regelmäßige Fahrer, oft gerne viele Höhenmeter

Espresso = sehr flott (>29er-Schnitt), für Fahrer, die regelmäßig auch Rennen fahren, wie Cappucino – nur schneller.

3. Zu Treffpunkten bitte pünktlich erscheinen. BE ON TIME!

4. Auch auf dem Rennrad ist die StVO einzuhalten.

5. Bitte auf Hindernisse, kreuzende Fahrzeuge oder Fahrbahnschäden durch lautes Rufen und / oder eindeutige Handzeichen hinweisen. Handzeichen und Rufen werden in der Gruppe durchgegeben. Hier werden die Handzeichen im Video gut erklärt (auf Englisch): Link. Hier in Bildern (auf Deutsch): Link.

6. Rücksichtnahme ist selbstverständlich. So nimmt die Spitze nach Anstiegen am Ende eines Berges Tempo raus und wartet an der ersten Stelle, die zu Missverständnissen führen kann, auf die Gruppe. Am Ende von Abfahrten wartet die Gruppe auf alle Teilnehmer.

7. Ein Verband bezeichnet eine Gruppe von mindestens 16 Radfahrern. Im Verband wird stets zu zweit nebeneinander gefahren. Wir fahren auch auf der Straße anstatt auf dem Radweg. Außerdem wird ein Verband wie ein einzelnes Fahrzeug behandelt. Fährt der erste also noch über gelb, so dürfen auch die Folgenden noch über die Ampel überqueren, ohne dass dies ein Verstoß gegen die StVO wäre. Ähnlich ist es beim links abbiegen. Biegen die ersten ab, wenn die Straße frei ist, dann darf auch der Rest der Gruppe abbiegen und Autofahrer müssen warten. Denkt aber immer daran, dass es möglich ist, dass Autofahrer diese Regelung nicht kennen. Fahrt also vorsichtig und vorausschauend. Im Zweifel anhalten. Die Gruppe wird dann warten.

8. An Ampeln wird hinter dem letzten Fahrzeug in der Schlange gewartet.

9. Neulinge oder unerfahrene Fahrer fahren zum Kennenlernen einen schmackhaften Latte Macchiato.

10. Bei Pannen wird aufeinander gewartet es sei denn, die Gruppe spricht etwas anderes ab.

11. Sagt immer Bescheid: Wenn ihr die Gruppe unterwegs verlassen wollt, meldet euch bei einem der Guides ab.

 

Außerdem zeichnen wir oft Fahrten mit der Kamera auf. Dies geschieht nicht etwa, um Verkehrswidrigkeiten aufzuzeichnen, sondern um unsere Vereinstätigkeiten festzuhalten. Die Bilder und Videos findet ihr z. B. auf unserer Facebook-Seite. Indem ihr bei unseren Ausfahrten erscheint, willigt ihr der Herstellung und Veröffentlichung von Bildmaterial von euch automatisch zu. Wenn ihr dies nicht möchtet fahrt einfach nicht mit.