Scuderia im WDR

Für alle die nicht dabei waren:

Radrennen: Rund um Köln

Besonders Interessant wird es ab 19:10.

Rund um Köln Termin verlegt – Für mehr Sonne und Kohle.

Bilder wie dieses vom durchnässten Jan Barta bei spritziger Fahrt durch eine 5°C-warme Kölner Pfütze sollen in Zukunft der Vergangenheit angehören. Dafür verlegt man den Radklassiker in Zukunft auf Mitte Mai. Steigende Teilnehmerzahlen bei der ebenfalls verschobenen Jedermannversion des Rennens (“Skoda Velodom”) sind dabei wahrscheinlich aus finanziellen Gründen mehr als nur ein Nebeneffekt. Weiterlesen…

Die Bilder des Jahres bei WATTS

Stürze, Ausflüge, Ausraster, Fans und sogar ein bißchen nackte Haut: Der Radsportallessender Eurosport fasst die Profisaison 2011 in beeindruckenden Bildern zusammen. Zu sehen unter diesem Link.

Tortour durch den Boulevard

Gestern endete die Thortour de France für zwei weitere Favoriten und die Fahrt im Gelben Trikot für Thor Hushovt. Der Grund für beides war ein übler Sturz auf regennasser Abfahrt, der Hushovts Gruppe zum Warten, Jürgen Van den Broeck zum Aufgeben und Vino vermutlich zum vorzeitigen Karriereende zwang. Außerdem wurden noch zwei Fahrer der Spitzengruppe von einem Begleitfahrzeug regelrecht abgeschossen. Dieses Überangebot an (spektakulären) Stürzen hat jetzt anscheinend die Redakteure der gmx-Nachrichten (falls man das so bezeichnen kann) zur Veröffentlichung einer Bildstrecke veranlasst, die m.E. gar nicht geht! Geschmackloses Fastfood für den notgeilen Sensationshunger oder was?! Natürlich gehören Stürze zum Radsport, aber warum muss man dass so völlig losgelöst von irgendeinem gehaltvollen Inhalt präsentieren? Naja, vielleicht besteht der Profiradsport für die öffentliche Meinung durch solche Meldungen neben Eigenblut nun auch aus blutenden Wunden. Halleluja.

 

Das ist kein…

 

Dolce Velo!

Rund in Apeldoorn

Von der Südstadt bis ins holländische Apeldoorn sind es knapp 200km. Da lohnt es sich doch, bei der diesjährigen Bahnrad-WM vorbeizuschnuppern. Ein äußerst abwechs-lungsreicher Tag, leider ohne Erfolge der deutschen Starter. Dafür war mächtig was los, als die Niederländerin Marianne Vos Gold im 10km-Scratch rennen holte. Außerdem hatten wir noch reichlich Gelegenheit, die australische Nationalhymne auswendig zu lernen.

Hier noch ein paar Schnappschüsse: