Baaam! Scuderia feiert Neujahr mit 100. Mitglied!

Das frohe neue Jahr 2018, das wir euch wünschen, fängt für die Scuderia historisch an: Wir sind jetzt zu hundertst! Wir haben also einen Grund, heute weitere Feuerwerke abzufeuern – dank einigen auf den 1.1.2018 datierten Neuanmeldungen und unserem Ehrenmitglied “Alex aka Gründungsmitglied” erreichen wir genau heute nämlich genau diese Zahl.

Es war zwar als Präsident der Scuderia nie mein erklärtes Ziel, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen und das ist es auch heute nicht. Wir haben uns vor wenigen Jahren aus anderen Gründen als Größenwahn als “e.V.” eintragen lassen: z. B. aus sportlichen Gründen (um für uns und unsere Freunde Lizenzen zu organisieren), aus pragmatischen Gründen (um dem wildgewachsenem Haufen eine auch finanzielle Struktur zu geben) oder aus idealistischen Gründen (um durch Beiträge den organisierten Radsport zu unterstützen). Es freut mich sehr zu sehen, dass unsere Ideen und unsere Art Radsport zu leben aber so großen Anklang finden. So hat sich das mit den vielen Mitgliedern dann wohl so ergeben. Vielen Dank, dass ihr dabei seid und so eure Unterstützung zeigt!

Durch gestiegene Mitgliederzahlen steigt natürlich auch unser Verwaltungsaufwand. Gleichzeitig eröffnet es uns aber auch andere Möglichkeiten. So konnten wir 2017 zum Jahr des Scuderia-Merchandise-Booms machen (Trikots, Flaschen, Kappen). So konnten wir gut besuchte Spettacolos auf die Beine stellen. Die Dienstags- und die Sonntagsrunde haben geilerweise eigentlich immer Mitfahrer. Außerdem erlebte das Jahr 2017 die dritte Auflage des La Cima Scuderia Bergzeitfahrens, die Premiere von Bier Wurst Cross und die Wiedergeburt der Weihnachtsfeier im Waidmeister.

Was 2017 sonst noch so los war? Bei Rund um Köln war Katrin die schnellste auf der großen Runde, bei der RadRace Tour de Friends hatten wir eins der größten, schnellsten und am wenigsten tätowierten Teams. Der Theominator erweiterte sein eh schon ellenlanges Palmares um den Gesamtsieg der U11 beim NRW-Cross-Cup. Ein Thekenhighlight war unser Cine Ciclismo in der Traumathek und dann waren da noch viele herrliche Dinge, die ich hier nicht alle aufzählen will. Poste dein Scudi-Highlight 2017 doch einfach hier in den Kommentaren!

Was erwartet uns für 2018? Z. B. Anti-Stress-Spettacolos (z. B. Yoga, Trainingsplanung für gestresste), vielleicht der Einstieg in die Arbeit auf Bezirksebene (Jan kandidiert als PR-Geschäftsführer beim Bezirk Köln-Bonn), vielleicht ein Scudi-Event auf der Bahn, wahrscheinlich die Scuderia-Theken-Serie. Mehr dazu findet ihr in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten auf unseren Kanälen. Und: Auch mit 100 Mitgliedern bleiben wir 100% Scuderia!

Frohes Neues! Jetzt hört auf zu lesen und befolgt eure guten Vorsätze und fahrt noch mehr, intensiver, genußvoller Rad als letztes Jahr.