Scuderia beim C-Lizenz Rennen Rund um Düren

Am 19. April standen 5 Scuderia Fahrer, Oli Achenbach, Christoph von Bernuth, Erfurt Bakir, Christian Koch und Andreas Tecklenburg am Start des C-Lizens Rennens Rund um Düren. Allerdings nur Oli und Christoph im kompletten Scuderia Outfit und als Scuderia Fahrer angemeldet. Eine echte Premiere also und wir waren natürlich furchtbar gespannt, ob die Wintercoppa Anstrengungen nun Früchte tragen würden und wir ansatzweise mit den Cracks der Szene mithalten könnten. 82,7 km hoch und runter mit ca. 1700 hm gab es zu bewältigen. Bei 1 Grad am frühen Morgen ging es nach einem neutralisierten Start über die ersten 6 km, inklusive eines ersten Anstieges (auch schon schnell gefahren, “wenn das das neutralisierte Tempo ist, na dann kann das gleich heiter werden”, schoss mir da durch den Kopf und das Laktat in die Beine), direkt am ersten längeren Anstieg mit hohem Tempo hoch. Das 200 Mann starke Fahrerfeld war sehr stark besetzt, viele Größen aus den besten German Cycling Cup Teams waren dabei und dementsprechend wurde das Rennen sehr selektiv gefahren. Christian und Christoph konnten sich lange in der Spitze behaupten, erst am letzten Anstieg musste Christoph schließlich eine 11 köpfige Gruppe fahren lassen und landete am Ende ca. auf Platz 20. Leider hat der Veranstalter nur die ersten 15 Fahrer gelistet. Alle 5 kamen wir ohne Sturz und zufrieden (O.K., Erfurt vielleicht etwas weniger zufrieden, da ihn eine Erkältung gebremst hatte) ins Ziel. Ein wirklich tolles Rennen mit einem sehr schönen Profil für Bergziegen und mutige Abfahrer. Nächstes Jahr ein Pflichttermin für das dann bestimmt große Scuderia Team.

2 thoughts on “Scuderia beim C-Lizenz Rennen Rund um Düren

  1. Ein historischer Augenblick für die Scuderia, ich bin überglücklich diesen Moment miterlebt haben zu dürfen, nächstes Jahr dann mit dem kompletten Kader.
    Forza, Scuderia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *