Querfeldeinrennen in Hürth-Kendenich

Viele von uns starten in den Hobbyrennen, das wird bestimmt ein matschiges Vergnügen!

Mehr Infos bekommt ihr hier.

traffic_poster_raiba_web

Scuderia im WDR

Für alle die nicht dabei waren:

Radrennen: Rund um Köln

Besonders Interessant wird es ab 19:10.

Veranstaltungshinweis: Mitradlerinnen herzlich willkommen – Südstadt radelt mit Flüchtlingen

Eine gute Sache, die wir gerne unterstützen indem wir hier dafür werben und selbst mitfahren. Reinhold, der Organisator der Veranstaltung, gibt also bekannt:

Morgen startet die Aktion »MitradlerInnen herzlich willkommen – Südstadt radelt mit Flüchtlingen«.

Es geht morgen, sprich: diesen Freitag um 16.15 Uhr am Severinstor los. Kommt zahlreich, bringt Eure Kinder mit und setzt ein Zeichen für einen rücksichtsvollen, offnen Umgang – ob im Straßenverkehr oder in der Begegnung mit dem vermeintlich Fremden!

Wir radeln übrigens vom Severinstor zum Hahnentor am Rudolfplatz um von dort mit vielen anderen eine gemütliche Tour durch Köln zu starten. Auf dem Weg zum Rudolfplatz machen wir Zwischenstop beim Wohnheim in der Moselstraße und holen dort einige der dort lebenden Flüchtlinge ab.

Alle weiteren Infos finden sich auf Meine Südstadt: http://www.meinesüdstadt.de/mitradlerinnen-herzlich-willkommen-südstadt-radelt-mit-flüchtlingen

Übrigens: Wer Fahrräder spenden möchte, kann diese beim neuen Wohnheim für Flüchtlinge abgeben. Sie werden dort dringend benötigt!

Wohnheim für Flüchtlinge
Koblenzer Str. 15a
50968 Köln-Bayenthal

Rapha MCC – After Work Ride Cologne

Für Dienstag den 05.Mai hat uns folgende Einladung erreicht:

„…Ab 18:00Uhr gibt es Kaffee unter der Rodenkirchener Brücke (Heinrich Lübke Ufer) und 18:30Uhr ist abfahrt. Gemütliches Tempo, 55km am Rhein entlang und über die Felder bei Bronheim und Brühl wieder rein. …“

Alles weitere findet ihr aus der Facebook Seite: https://www.facebook.com/events/973418119365485/

Starker Andrang bei der ersten Dienstagsausfahrt 2015

Scuderia-DienstagDie Zeit der Nightrides ist vorbei, jetzt gibt es endlich wieder die regelmäßige Dienstagsausfahrt (fast) komplett im Hellen. Bei der ersten Ausfahrt am 7.4. war der Andrang besonders stark, selbst der Chlodwigplatz (in dieser Saison wird jetzt von hier gestartet) ist fast zu klein.

Scuderia-AusfahrtScuderia-Ausfahrt

Und das Ziel der Ausfahrt? Die Ubier-Schänke…

Ubierschänke danach

Wer ist K-Schuld-K am Dauerregen?

Scuderisti nach Köln-Schuld-KölnLeider nicht viel los (ca. 150 Fahrer) bei der top organisierten RTF Köln-Schuld-Köln, das Wetter war entsprechend. Manch einer kam zu Recht mit seiner Winterschleuder und erlebte darauf neben kalten Fingern und nassen Socken Radsportgeschichte am Start/Ziel in der Müngersdorfer Radrennbahn und auf den Wegen der (leider) ehemaligen (ich nenne es mal…) Amateurfernfahrt Köln-Schuld-Frechen. Im Sahrtal (kein Tippfehler!) noch genial, im Anstieg nach Krälingen dann nur noch so „geht so“ war die heiße Suppe mit eingestippter Eierwaffel, die aber auch nicht verhindern konnte, dass wir hinterher sehr abgekämpft aussahen.

Hoffentlich lassen sich die Organisatoren vom RC Adler nicht von der wetterbedingten Teilnehmerflaute abschrecken und lassen nächstes Jahr die RTF K-Schuld-K wieder stattfinden oder besser noch das Rennen wieder aufleben. Egal was die WetterApps sagen und wie wir hinterher aussehen werden: Wir sind wieder dabei.

Frühjahrsklassiker gucken im Café Waidmeister!

WM_Poster_800Das gucken wir uns natürlich an angegebener Zeit im schönen Radsportcafé Waidmeister an! Und vorher treffen wir uns und nehmen am 12.4. möglichst viele Kopfsteinpflaster der Region (bitte die die ihr kennt in die Kommentare posten) und am 26.4. (zumindest die, die nicht in Göttingen starten) möglichst viele ardennenmäßige Ansteige im Bergischen unter die Räder.

Schäl Sieg: Doppelerfolg beim „GP von Mülheim“

Strahlender Sonnenschein und strahlende Sieger: Beim neu aufgelegten „Großen Preis von Mülheim“ feierte die Scuderia gleich zwei erste Plätze und belegte damit zum ersten Mal einen ersten Platz bei einer Jedermann-/Hobbyveranstaltung.

Zehn Fahrer, verteilt auf drei Teams, begaben sich zunächst beim Mannschaftszeitfahren „Fun-Vierer“ auf den schnellen, nur 2,1 Kilometer kurzen Rundkurs am Wiener Platz. Nach zwei Runden war der Spaß leider schon vorbei, dafür verteilten sich die Scuderisti in der Gesamtwertung gleichmäßig auf die Plätze 1,4 und 7. Angeführt wurde das Siegerteam von Christian, dem „Tony Machtin von de Vondelstroß“. Für die anderen lautete das Fazit: In Reihe um die Bordsteine sprinten ist doch ein ziemlich anderer Sport.

Beim anschließenden Rennen der U9-Klasse hatte Scuderia-Nachwuchstalent Theo (6) die schnellsten Beine und distanzierte den Rest des Feldes überlegen – Glückwünsche, Theo!!!

Der GP Köln-Mülheim ist eine tolle Radsportveranstaltung im Herzen Kölns. Schön, dass es das (wieder) gibt. Vielen Dank an die Organisatoren! Die Scuderia kommt nächstes Jahr wieder – versprochen!

Einen ausführlichen Bericht der Rennen und weitere Bilder gibt es unter diesem Link.

Rekordverdächtiger Sponsorentermin

Bei der Feierabendrunde am Dienstag konnten wir den Teilnehmerrekord von 21 auf 22 erhöhen. Dabei gab es schnellen Cappucino und bergigen Expresso. Mittlerweile kann man sogar professionelles Rad-Team-Teamwork beobachten, es gab Wasserträger. Anschließend ging es zum Sponsor am Ubierring, wo aus Wasserträgern Kranzträger wurden. Dort wurde vor kurzem extra für unsere Rekordjagd der Bürgersteig vergrößert, so dass nun alle Scuderisti Platz vor der Schänke finden.

Vom Wintercoppa bis zu Rund um Köln und was Regen und Blütenpollen mit Kopfsteinpflaster zu tun haben

Im Folgenden der Rennbericht unseres Sportdirektors Christophe: Das wahrscheinlich fitteste Scuderia Team aller Zeiten stellte sich am Ostermontag, den 21. April den Gefahren des berühmt berüchtigten Rund um Köln Jedermannrennens. Da dieses Jahr bekanntermaßen der Winter an Köln vorbeigezogen war, hatten die meisten von uns mindestens genauso viele Trainingskilometer in den Beinen wie zum RUK Datum vergangenes Jahr einen Monat später (und Erfut nach eigener Aussage 4 Kilo weniger auf den Rippen!). Erwartungsvoll versammelten sich 9 Scuderia Recken um 08.40 an der Torburg zum Teamfoto. Alle pünklich, ähhm, hüstel, nur der Direktor himself die üblichen 5 min. zu spät, anschließend ab zum Start am Rheinauhafen. Die große Frage war mal wieder, hält das Wetter oder dürfen wir uns wieder durch wahlweise Schnee, Regen oder Hagel kämpfen? Sollte es nach gefühlt monatelangem Sonnenschein ausgerechnet heute wieder eine Regenschlacht werden? Der Wetterbericht hatte sich in den vergangenen Tagen nahezu stündlich geändert. Ich forderte das Glück heraus und entschied mich wagemutig für kurz kurz… Weiterlesen